Film von A bis Z: Geballtes Filmwissen aus allen Bereichen!

Bis ein Film für ein Publikum zu sehen sein kann, braucht es viele, viele Schritte der Entwicklung, ein Menge an Teammitgliedern und vor allen Dingen so viel Know-how wie irgend möglich. Das Filmhaus holt auch im Frühling 2016 wieder die Filmprofis ins Haus, damit sie ihr umfangreiches Wissen mit uns teilen können:

19. und 20. März 2016: LICHT SETZEN

Nicht immer stehen große finanzielle Mittel zur Verfügung, um ein Filmset entsprechend auszuleuchten. Achim Dunker vermittelt den Teilnehmern wie sie sicher, schnell und flexibel Licht setzen und dabei  ihre persönliche, künstlerische „Licht-Handschrift“ entwickeln können.
www.filmseminare.de/lichtsetzen

2. und 3. April 2016: DREHBUCHLEKTORAT

Früher oder später muss jedes Drehbuch durch ein Lektorat. Wie diese Beurteilung professionell abläuft und was die Anforderung an ein Lektorat sind, das erklärt Kyra Scheurer.
www.filmseminare.de/drehbuchlektorat

9. und 10. April 2016: KUNST UND HANDWERK DER ADAPTION

Zwischen Originalvorlage und filmischer Umsetzung liegen oft lange Wege. Kyra Scheurer zeigt wie man transferieren und vergleichen muss, damit im Film eine Balance zwischen Geist des Originals und eigenem Werk entstehen kann.
www.filmseminare.de/literaturadaption

16. und 17. April 2016: DOKUMENTARFILMPRODUKTION

Am Anfang eines Dokumentarfilms steht eine Idee, doch wie geht es dann weiter? Und ist der Film erst im Kasten, wer will und soll ihn dann sehen? In diesem Seminar durchleuchtet der Produzent Erik Winker den kompletten Entstehungs- und Produktionsprozess eines Dokumentarfilms.
www.filmseminare.de/dokumentarfilmproduktion

23. und 24. April 2016: KURZFILM VON A BIS Z

Von der Drehbuchidee bis zur Postproduktion. An diesem Wochenende durchlaufen die Teilnehmer mit ihren Kurzfilmen einen Schnelldurchlauf aller Enstehungsprozesse. Geleitet wird das Seminar von Dennis Todorovic.
www.filmseminare.de/filmworkshop

23. und 24. April 2016: PRODUKTIONSLEITUNG

Das Aufgabengebiet des Produktionsleiters hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter ausgeweitet. Welche Fäden wo zu ziehen und wie Wirtschaftlichkeit und Kreativität unter einen Hut zu bringen sind, das vermittelt der erfahrene Produktionsleiter Martin Kopischke.
www.filmseminare.de/produktionsleitung

14. bis 16. Mai 2016: MIKROFONSPRECHEN

Schauspieler und Sprecher, die im Mikrofonsprechen keine oder kaum Erfahrung haben, können sich hier in diesem Bereich weiterbilden. Die eigene Arbeit am Text und dessen Analyse, Sprechtechnik in den unterschiedlichen Genre und der Umgang mit Stress am Mikro – all das lehrt Antje Brandenburg in diesem dreitägigen Seminar.
www.filmseminare.de/mikrofonsprechen

11. und 12. Juni 2016: SCHAUSPIELFÜHRUNG

Damit der Schauspieler dem Regisseur mehr anbieten kann als nur einen Kaffee, muss er ihm vertrauen und seine Arbeit schätzen. Diese Zusammenarbeit ist die Grundvoraussetzung für ein gutes Ergebnis im fertigen Film. In diesem Seminar lernen die Regisseure von Hanfried Schüttler in Theorie und Praxis wie sie Schauspieler gut führen und eine perfekt produktive Atmosphäre am Set schaffen können.
www.filmseminare.de/schauspielfuehrung

Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung z.B. mit Bildungsschecks oder den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/koeln/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen. Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht des breiten Programms nicht nur in Köln, sondern auch unserer Partner in München und Berlin-Babelsberg findet sich unter www.filmseminare.de.